Donnerstag, 26. Januar 2017

[Serie] Game of Thrones [Staffel 1-4]


- Titel: Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
- Original: Game of Thrones
- Produktion: HBO
- Länge: 6+ Staffeln, 60+ Folgen je ca 60 Minuten
- Erschienen am 2. November 2011
- Preis (DVD, 1. Staffel): 10,99€


Regisseure
David Nutter, Miguel Sapochnik, Alan Taylor, Thomas McCarthy etc.

Schauspieler
Sean Bean, Michelle Fairley, Lena Headey, Charles Dance, Nikolaj Coster-Waldau, Peter Dinklage, Maisie Williams, Richard Madden, Kit Harington, Sophie Turner,Jack Gleeson

Die 1. Staffel auf Amazon
Nicht auf Netflix, allerdings auf Prime zu finden!

Inhalt
"Die Sommer dauern mehrere Dekaden und die Winter können ein Leben lang anhalten in der fantastischen Welt der neuen herausragenden HBO®-Serie basierend auf der erfolgreichen Fantasy-Buchreihe Das Lied von Eis und Feuer von George R.R. Martin. Vom ränkevollen Süden bis hin zu den wilden Ostländern, im eisigen Norden und an der uralten Mauer, die das Land von der Dunkelheit trennt, kämpfen die machtvollen Familien der sieben Königreiche verbissen um den Eisernen Thron. Es ist ein hintergründiges und betrügerisches Spiel um Einfluss und Ehre, Unterwerfung und Triumph. Im Game of Thrones, dem Spiel um den Thron, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Gewinn oder stirb."

Genre
Fantasy, Drama.

Altersbeschränkung? Und warum?
16 Jahre und das ist definitiv berechtigt!
Es sterben viele Menschen in dieser Serie und die Produzenten gehen nicht gerade zimperlich mit Blut um. Auch spärlich bekleidete Menschen sind nicht gerade selten.

Warum dieser Film/Serie?
Immer mal wieder hatte ich etwas von dieser Serie gehört. Viele aus meinem Freundekreis kannten sie. Irgendwann ging sie dann nicht mehr komplett an mir vorbei. Und als ich dann herausfand, dass es sich um eine Buchadaption handelt, konnte ich nicht mehr Nein sagen.

Meine Meinung
Es ist nun das dritte Mal, dass ich die ersten vier Staffeln geschaut habe.
Das sagt bereits einiges über diese Serie aus - zum Beispiel hat sie einen hohen Wiederschauungswert. Was jedoch mindestens genauso viel sagt... einige Dinge habe ich tatsächlich erst beim dritten Mal Schauen verstanden.
"Game of Thrones" ist unheimlich komplex. Es gibt einige Handlungsstränge, die parallel zueinander verlaufen - letztendlich haben alle irgendwo das gleiche Ziel.
Das sogenannte "Ziel" - der eiserne Thron von Westeros. Jeder will ihn besteigen und für sich beanspruchen. Die Anzahl der Intrigen ist dementsprechend nicht mehr klar zu sagen... Viele werden tatsächlich erst im Laufe der Zeit aufgedeckt.
Bei Westeros handelt es sich um eine erfundene Welt, die vielseitig ausgestattet ist. Vom hohen Norden bis zur Wüstenlandschaft ist alles mit dabei.
Etwas besonderes gibt es hier jedoch zu beachten, denn die Jahreszeiten ähneln in keinster Weise den unseren. Es gibt den Sommer und den Winter. Beide können bis zu mehrere Jahre andauern.
Der Spruch "winter is coming" ist also mehr als aktuell.
Fantasy kann nun ja in einer großen Spanne ausgelegt werden. Game of Thrones zählt auf jeden Fall in dieses Genre. Zum einen sind es die Jahreszeiten... zum anderen Begegnen wir zum Beispiel Drachen.
Letztendlich kann ich jedoch sagen, dass die Fantasyelemente sich recht in Grenzen halten. Klar, sie sind existent, aber es laufen nicht irgendwelche Magier durch die Gegend.
Die Menschen in Westeros leben in etwa so, wie wir damals im Mittelalter. Schwert und Bogen und Pferde als Transportmittel.
Wichtig sind die vielen verschiedenen Charaktere. Jeder einzelne davon ist mit liebevoller Hand gestaltet und zum Leben erweckt worden. So kann man direkt einige fest ins Herz schließen und bei anderen vielleicht nicht bereits in den ersten Folgen ihre genauen Absichten erkennen.
Wer schon mal gehört hat, dass in Game of Thrones viele liebgewonnene Figuren sterben... dem kann ich nur zustimmen. In dem ein oder anderen Fall kann einem da schon mal die Worte ausgehen...
Doch wichtig ist: Man will immer weitergucken!

Die filmische Gestaltung der Serie ist ebenfalls 1A. Insbesondere der Schnitt hat es mir da angetan.
Sprünge zwischen den Handlungssträngen folgen zum Beispiel meist einer vorherigen namentlichen Nennung, was dafür sorgt, dass der Überblick leichter aufrecht erhalten werden kann.
Außerdem sind beim Editor "Match Cuts" scheinbar sehr beliebt. So wird zum Beispiel in der ersten Szene am Ende auf das Feuer gehalten und die nächste Szene beginnt mit einem Bild auf das Feuer.
Ich finde das etwas schwierig zu beschreiben... doch auf jeden Fall kann man sich nicht über diesen Schnitt beklagen.
Worüber man sich ebenfalls nicht beklagen kann, ist die Musik. Bestens abgestimmt, trägt sie wunderbar zur Stimmung bei. Schon allein das Intro ist ein Traum.
In dem werden übrigens alle Handlungsorte einmal vorgestellt ;)

Fazit
Eine Serie, die ich unheimlich genial finde. Nicht nur die Story kann mich komplett packen, sondern auch die filmische Gestaltung hat es ganz schön in sich.
Eine Empfehlung an jeden und ich werde auf jeden Fall weiter schauen!

Empfehlung
Auch wenn du kein Fantasy magst, darfst du nicht vor dieser Serie zurückschrecken.
Ansonsten dürfen allerdings rollende Köpfe und nackte Haut kein Problem sein :D



-------------------------------------------------------------------------------
Filmrezension
-------------------------------------------------------------------------------
___________________________________________________________________
Über einen netten Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen! :) 
Oder finde mich bei anderen Social Media. 
Wie lesen uns! <3 

   

Keine Kommentare:

Kommentar posten