Dienstag, 28. Juli 2015

[Rezension] Dorn, Wulf ~ Trigger


Einzelband

Das Buch 
- Titel: Trigger
- Autor: Wulf Dorn
- Verlag: Heyne
- Seitenzahl: 427 Seiten
- Format: Taschenbuch
- Erschienen am 5. Oktober 2009
- Preis: 9,95€
- ISBN: 978-3-453-43402-8
Gelesen vom 05. Juli 2015 bis zum 07. Juli 2015
Buch beim Verlag
Trigger bei Amazon

Inhalt
"Der Fall einer misshandelten Patientin wird für die Psychiaterin Ellen Roth zum Alptraum: Die Frau behauptet, vom Schwarzen Mann verfolgt zu werden. Kurz darauf verschwindet sie spurlos. Bei ihren Nachforschungen wird auch Ellen zum Ziel des Unbekannten. Er zwingt sie zu einer makaberen Schnitzeljagd um ihr Leben und um das ihrer Patientin. Für Ellen beginnt ein verzweifelter Kampf, bei dem sie niemandem mehr trauen kann. Immer tiefer gerät die Psychiaterin in ein Labyrinth aus Angst, Gewalt und Paranoia. Und das Ultimatum läuft …"

Wie komme ich zu dem Buch?
Ich glaube von alleine wäre ich nie in die Buchhandlung gelaufen und hätte mir dieses Buch gekauft. Ich bin halt nicht der Typ für Thriller.
Auf der Garten- & Blubberparty von Anka war Wulf Dorn dann unser Überraschungsgast. Anka hatte mitgedacht und einen Büchertisch bereit gestellt, sodass wir uns hinterher noch Bücher kaufen und signieren lassen konnten.
Trigger war eines der beiden Exemplare, die samt Signatur mit zu mir nach Hause gekommen sind.

Vorab: Meine Erwartungen
Im Normalfall bin ich wirklich kein Fan von Thrillern und allem, was mit Psycho zu tun hat. Nur die Ausnahmen können mich da überzeugen.
Eine dieser Ausnahmen war Wulf Dorns "Mein böses Herz", das mich wirklich begeistern konnte.
Trigger bildet den Anfang einer Buchserie (die allerdings nur indirekt zusammenhängt!), an die ich mich nun auch heranwagen möchte.
Vermutlich werde ich auf nächtliches Lesen mal wieder verzichten müssen :D

Cover und Titel
Typisch für einen Thriller ist das Cover natürlich dunkel gehalten. Während der Autorenname wohl mehr als Eyecatcher gedacht ist, verliert aber auch der Titel durch seine stylistische Aufmachung nicht an Bedeutung.
Eine große Besonderheit ist hier die Oberflächengestaltung des Covers. Anstelle eines normalen "langweiligen" Covers, lässt sich dieses wirklich fühlen.
Ich weiß gar nicht, wie genau ich das beschreiben soll.. aber wenn ihr mal die Chance habt in einer Buchhandlung dieses Cover zu begutachten, dann achtet mal drauf ;)

Meine Meinung
Eigentlich wollte ich dieses Buch ja erst lesen, wenn die Prüfungsphase vorbei ist. Wenn ich es mir wieder erlauben darf, kostbare Tagesstunden mit Lesen zu "verschwenden". Aber ich konnte nicht schlafen. Und was macht man da? Genau. Lesen. Da "Trigger" zu den wenigen Büchern gehörte, die ich gerade hier im Regal stehen habe, war die Entscheidung schnell getroffen. Allerdings wollte ich wirklich nur kurz anlesen. So die ersten paar Seiten. Immerhin war es nachts und dunkel draußen. Ich lese nun mal keine Thriller in tiefster Nacht. Wirklich nicht.
Gleich zu Beginn fiel mir die Thrid-Person-Erzählperspektive auf. Direkt wurde ich etwas skeptisch, denn mal abgesehen davon, dass Thriller eigentlich nicht in mein Einsatzgebiet fallen, gehört auch einiges dazu, wenn ich von etwas anderem als einer Ich-Erzählperspektie überzeugt sein soll.
In diesem Fall bin ich überzeugt worden. Die dritte Person passt einfach super. Sie sorgt für eine gewisse Distanz zu den Personen - die bei diesem Thema und einem solchen Angriff an den Verstand wirklich nötig ist -, hat zur Folge, dass mehre Sichtweisen zum Geschehen beitragen, lässt gleichzeitig aber trotzdem ein Gefühl der Verbundenheit des Lesers mit den Charakteren zu.
Ich bin ein großer Fan dieser Art der Psychologie. Kein Buch, dass mithilfe von "krasser Gewalt" den Verstand des Lesers angreift, sondern schonungslos und offen auf die schwärzesten Abgründe der menschlichen Psyche zeigt. Und weist dabei darauf hin, was der menschliche Verstand alles bewirken kann und was er aus uns Menschen macht.
Ein tiefroter Spannungsfaden zieht sich über alle Seiten. Es fesselte mich so, dass es mir kaum gelang das Buch nach einem Kapitel aus der Hand zu legen.
Die Kapitelanfänge selbst sind in dem Sinne besonders, dass sie zu Beginn die vorhanden Fakten erläutern.... ganz interessant, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob ich es gut oder nervend fand. Zum einen reißt es den Leser immer ein kleines bisschen aus seinem Lesefluss, zum anderen gönnt er ihm aber auch eine kleine Pause.
Es gibt eine Vielzahl an Charakteren. Dabei hatte ich aber nicht das Gefühl, dass man sich besser auf weniger konzentriert hätte können, denn alle erscheinen natürlich und lebendig. Keiner wirkte fehl am Platz und ich hätte auch auf keinen verzichten wollen (viel mehr freue mich auf weitere Begegnungen in anderen Bänden^^).
Von Beginn an werden immer wieder neue Vermutungen über das Geschehen und die Gründe aufgeworfen. Gefühlt kommen allerdings auf jeder dritten Seite neue Aspekte hinzu, die Nahrung für weitere Vermutungen bieten und den Leser, zusammen mit der Protagonistin Ellen, immer wieder an den bisherigen Gedanken zweifeln lässt. Zum verrückt werden ist das!

Fazit
Obwohl ich nach "Mein böses Herz" dachte, die anderen Bücher wären vielleicht nichts für mich... hier habe ich das Buch gefunden, das mich davon überzeugt, es doch mal zu versuchen.
- Wulf Dorn scheint mit seinen Büchern Ausnahmen für mich geschrieben zu haben.
Ein tolles Buch, dass es schaffte, mich zu packen und mich so lange nicht aus seinen Fängen entließ, bis ich auch die letzte Seite beendet hatte.

Empfehlung
Wenn ihr ein Fan von Thrillern mit einem großen Anteil an Psycho mögt - lest Trigger!
Wenn ihr bereits andere Bücher von Wulf Dorn gelesen habt, und sie haben euch gefallen - lest Trigger!
Ihr werdet es nicht bereuen :)

Zitat
"Manchmal schafft man es, sich selbst so lange zu belügen, bis man an seine eigenen Erfindungen glaubt."
- Seite 173

-----------------------------------------------------------------------------
Für die Challenge

Mein 15. Buch im Jahr 2015

- SuB Destroyer Challenge
20. Ein Buch von einem Autoren, den du bereits selbst getroffen hast.

- 40 Bücher - Ein Jahr 
15. Lies einen Debüt-Roman.

___________________________________________________________________
Über einen netten Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen! :) 
Oder finde mich bei anderen Social Media. 
Wie lesen uns! <3 

   

Kommentare:

  1. Hi :D
    Ich stecke gerade in einer Thrillertiefphase, aber dieses Buch klingt wirklich gut. ich mag Psyhothriller und von Wulf Dorn wollte ich schon lange mal was lesen! Danke für die schöne Rezi! :D

    Liebe Grüße
    Jessi
    http://in-buechern-leben.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi! :)
      Ich kann nur sagen - es lohnt sich wirklich! :)
      Ich werde mich auch auf jeden Fall dran machen, weitere Bände von ihm zu lesen^^

      LG Ever

      Löschen