Montag, 21. Oktober 2013

[Rezension] Zadoff, Allen ~ Boy Nobody 01 - Ich bin dein Freund. Ich bin dein Mörder

Die Reihe - Boy Nobody

Das Buch
- Titel: Boy Nobody
- Original: Boy Nobody
- Autor: Allen Zadoff
- Verlag: Bloomoon
- Seitenzahl: 333 Seiten
- Preis: 16,99€
- Format: Hardcover
- Erschienen am 3. September 2013
- ISBN: 978-3-8458-0005-9
Boy Nobody 01 bei Amazon
Buch beim Verlag
Gelesen vom 18. Oktober 2013 bis 21. Oktober 2013

Inhalt
"Mit 12 Jahren wurde er rekrutiert, um tödliche Missionen zu „erledigen“. Mit 16 ist BOY NOBODY einer der Besten. Weil er keine Fehler macht. Weil er eiskalt ist. Weil er seine Zielobjekte schnell und effektiv aus dem Weg räumt.
Seine aktuelle Mission ändert jedoch alles: Denn die Zielperson ist ganz und gar nicht, was sie scheint. Und sie kommt ihm gefährlich nahe. Zu nahe.
Aber BOY NOBODY wird auch diesen Auftrag erfolgreich zu Ende bringen. Weil er einer der Besten ist. Weil er keine Fehler macht. Weil er eiskalt ist. Oder etwa nicht …?"

Wie komme ich zu dem Buch? 
Der Verlag ist ja noch recht neu. Bisher habe ich auch noch kein anderes Buch aus dem Verlag gelesen. Dieses hier blinkte als erstes auf meinem Radar auf und da ist es auf meinen SuB gewandert. :)

Vorab: Meine Erwartungen
Ich möchte dem Verlag gerne eine Chance geben. Jedoch haben mich einige der Bücher nicht wirklich angesprochen. Bis auf dieses.
Ich glaube es birgt eine interessante Mischung aus Thriller und Romantik - und das im Jugendbuchstil.
Wenn der Schreibstil jetzt nicht vollkommen daneben ist, kann das Buch glaube ich gar nicht soo viel falsch machen.. ;)

Cover und Titel
Das Cover und der Titel passen wunderbar zusammen. Der Titel, Boy Nobody, ist ja relativ offensichtlich, doch auch die Zielscheibe (das nennt man irgendwie anders, aber es will mir grade nicht einfallen :D) auf dem Cover macht klar, dass es sich um einen "Soldaten" handelt, als den er sich selbst ja immer wieder sieht.
Hier hatte also auch das Cover seine Finger im Spiel, als es um meine Kaufentscheidung ging..

Meine Meinung
Mit den ersten Seiten ist der Leser auch schon mitten im Geschehen. Durch diesen "Reinwurf" wird dem Leser die Welt und der Job von "Boy Nobody" direkt ein bisschen näher gebracht.
So kann man sich schon einmal ein wenig darauf einstellen, was einen erwarten wird..
Meine Vorab-Erwartungen sahen etwas anders aus als das, was mir dieses Buch letztendlich geben konnte. Denn es war besser als ich erwartet hatte :D
Zuerst dachte ich, bei Boy Nobody würde es sich um eine Art genveränderten Teenager-Soldaten handeln, doch das stimmt nicht. Er ist einfach nur ein Teenager - abgesehen von seiner zweijährigen Ausbildung natürlich.
"Boy Nobody". Das ist er wirklich. Circa nach den ersten hundert Seiten fiel mir auf, dass er überhaupt noch keinen Namen hatte. Doch das machte die Wirkung des unscheinbaren "Soldaten" gleich noch viel deutlicher.
Es war sehr interessant zu lesen, wie er als "emotionsloser" Teenager seine Umwelt wahrnimmt und mit ihr umgeht. Wie er seine Entscheidungen trifft..
Die Story an sich war ebenfalls genial. Es war eindeutig Spannung vorhanden, doch trotzdem war es nicht zu viel, wenn man mal an die jüngeren Leser unter uns denkt. Gleichzeitig konnte das Buch einige Wendungen mitbringen, so dass der Leser eigentlich bis zum Ende nicht wusste, wie "Boy Nobody" sich entscheiden würde, was er tun würde und wer am Ende leben und wer sterben würden.
Das Ganze wurde von einem wunderbaren flüssigen Schreibstil begleitet. Die angenehme Länge der Kapitel, die ja wirklich manchmal an sehr tückischen Stellen endeten.., trug ebenfalls ihren Teil an einem schönen Lesefluss :)

Fazit
Ein Buch, dass mich doch noch etwas überraschen konnte.
Neben einem spannenden Leseerlebnis bringt es jedoch auch noch einige Aspekte zur Sprache, über die ich nachdenken konnte. Was bestimmte Handlungen von uns Menschen angeht und wie durchschaubar wir doch eigentlich alle sind..

Empfehlung
Meiner Meinung nach sollten auch jüngere Leser kein Problem mit diesem Buch haben. Auch wenn die Story an sich ja nicht ganz ohne "Aggressivität" auskommt.
Je nachdem, ob es sich hier nun um einen Einzelband oder um den ersten Band einer Reihe handelt, eignet sich dieses Buch sehr für Zwischendurch. Die Kapitellänge und die angenehme Schrift sorgen für ein schnelles Durchkommen.

Zitat
"Man muss nicht Gott sein, um über Leben oder Tod zu entscheiden. Man muss nur bereit sein, die Konsequenzen zu tragen."
- Seite 15

----------------------------------------------------------------------------------
Die anderen Bände
- Band 1 ~ Ich bin dein Freund. Ich bin dein Mörder
- Band 2 ~ engl. Lost Mission (17. Juni 2014)
----------------------------------------------------------------------------------
Für die Challenge

Mein 23. Buch im Jahr 2013

- Lillys Feenglanz Challenge
333 gelesene Seiten

- BücherTreff Challenge 
Oktober: Ein Buch mit einem schwarzen Cover

___________________________________________________________________
Über einen netten Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen! :) 
Oder finde mich bei anderen Social Media. 
Wie lesen uns! <3 


Keine Kommentare:

Kommentar posten