Sonntag, 25. August 2013

[Rezension] Blake, Kendare ~ Anna im blutroten Kleid (Band 1)

Mein Buch des Monats - Juli!

Einzelband

Das Buch
- Titel: Anna im blutroten Kleid
- Original: Anna Dressed in Blood
- Autorin: Kendare Blake
- Verlag: Heyne
- Seitenzahl: 382 Seiten
- Format: Taschenbuch
- Erschienen am 12. November 2012
- Preis: 8,99€
- ISBN: 978-3-453-31419-1
Anna im blutroten Kleid bei Amazon
Buch beim Verlag
Gelesen vom 17. Juli 2013 bis zum 20. Juli 2013

Inhalt
"Cas Lowood hat eine dunkle Berufung: Er ist ein Geisterjäger. Mit seiner Mutter zieht er quer durchs Land, immer auf der Suche nach den ruhelosen Seelen, die oft schon seit Jahrzehnten die Lebenden in Angst und Schrecken versetzen – bis Cas ihrem Treiben ein Ende bereitet. In einer Kleinstadt in Ontario wartet die berüchtigte Anna im blutroten Kleid auf ihn, eine lokale Berühmtheit, deren Leben in den 50er-Jahren ein grausames Ende fand. Seitdem bringt sie jeden um, der es wagt, das verlassene viktorianische Anwesen zu betreten, das einst ihr Zuhause war. Doch bei Cas macht die schöne Tote eine Ausnahme …"

Wie komme ich zu dem Buch?
Eine Bloggerfreundin hat dieses Buch vor einiger Zeit mal gelesen und mich mit ihrer Begeisterung quasi angesteckt. Per Amazon ist es dann auch mal bei mir eingezogen und nun mit in den Urlaub gewandert.

Vorab: Meine Erwartungen
Ich muss ganz ehrlich gestehen: Ich bin ein bisschen skeptisch. In vielen Rezensionen heißt es, dieses Buch sei sehr "blutrünstig".. oder zumindest auf keinen Fall harmlos. Und damit habe ich es ja eigentlich nicht so.. Auch meine Schwester, die das Buch eigentlich mit mir zusammen lesen wollte, hat nach den ersten Kapiteln bereits abgebrochen. Aber okay, sie ist auch noch wesentlich jünger...
Was ich jedoch sehr interessant finde, ist dass der Handlungsort Thunder Bay sein soll. Das lustige ist, wir machen genau dort nächste Woche für ein paar Tage Urlaub. Also, entweder ich lerne den Ort nun ein bisschen näher kennen oder ich bekomme Angst vor ihm :D

Cover und Titel
Das Cover finde ich mit der etwas düsteren Stimmung auf jedenfall passend.
Das Haus darauf, scheint mir der Haupthandlungspunkt des Geschehens zu sein, und in dem Fall sieht es wunderbar authentisch aus :D
Nur Anna im Vordergrund finde ich ein bisschen.. naja.. der Titel heißt ja "im blutroten Kleid". Dieses Kleid ist jedoch weiß. Naja, so bleibt immerhin die größtenteils Schwarz/Weiße Gestaltung erhalten :)
Doch dafür passt der Titel nahezu perfekt :)

Meine Meinung
Zu Beginn erstmal: Meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen.
Oder zumindest kann ich jetzt gut verstehen, warum alle anderen so begeistert sind von diesem Buch.
Mit dem 17-jährigen Cas hat dieses Buch einen sehr sympathischen Hauptcharakter, der der Handlung einen gewissen Pepp verleiht.
Gleich im ersten Kapitel findet der Leser sich in einem von Cas Aufträgen wieder und lernt so ihn selbst und seine Arbeit näher kennen.
So dient dieser Auftrag zum einen als eine Art Aufhänger, doch zum anderen hilft er in der späteren Handlung auch dabei, bestimmte Rückschlüsse aus den Geschehnissen zu ziehen.
In der Handlung an sich, steckt so viel mehr, als ich vorher aufgrund des Klappentextes erwartet hätte. So ist es nicht "nur" die Story um Anna sondern besitzt auch einfach viel mehr Komplexität.
Es ist durchgehend spannend und es werden immer mehr Geheimnisse und Ereignisse aufgedeckt. Gerade zum Ende hin gibt es nochmal eine gewisse Steigerung, lässt das Ende an sich jedoch nicht zu abrupt kommen oder enden.
Häufig habe ich gelesen, dieses Buch sei blutig und "blutrünstig". Dem kann ich an sich nur zustimmen..
Doch im Großen und Ganzen ist es okay. Ich habe etwas Schlimmeres erwartet, in Anbetracht der Tatsache, dass meine Schwester schon nach den ersten drei Kapiteln abgebrochen hat und "brutal blutig" eigentlich nicht gut abkann. Doch hier kam ich eigentlich ohne große Schwierigkeiten problemlos durch.

Fazit
Ein Buch, das mich durchaus positiv überrascht hat und mir mal ein etwas neues Genre zukommen lassen.
Im Großen und Ganzen bin ich mit diesen Geistern also doch warm geworden, was wohl an den großartigen Hauptcharakteren und der doch einzigartigen Story liegen muss.

Empfehlung
Wohl für jeden etwas, der gerne Geister(jäger)storys liest.
Zudem sollte man etwas Blut und Brutalität abkönnen, ansonsten endet man wie meine kleine Schwester mit Angst vor der Dunkelheit nach den ersten drei Kapiteln ;)

Zitat
"Allmählich verliert der Schockzustand seinen Reiz. Ich will meinen Verstand zurückhaben."
- Seite 312

-------------------------------------------------------------------
Für die Challenge

Mein 16. Buch im Jahr 2013.

- Ultimative Sub-Abbau Challenge
13. Ein Buch mit mehr als 300 Seiten

- Lilly´s Feenglanz Challenge
382 gelesene Seiten

___________________________________________________________________
Über einen netten Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen! :) 
Oder finde mich bei anderen Social Media. 
Wie lesen uns! <3 


Keine Kommentare:

Kommentar posten