Sonntag, 6. Mai 2012

[Rezension] Grant, Michael ~ Gone 01 - Verloren

Die Reihe - Gone    
- Band 1 ~ Verloren 
- Band 2 ~ Hunger    
- Band 3 ~ Lügen    

Das Buch
- Titel: Verloren
- Originaltitel: A Cry for Help in a World Gone Mad
- Autor: Michael Grant
- Verlag: Ravensburger Buchverlag
- Seitenzahl: 500  Seiten
- Preis: 9,99€
- ISBN: 978-3-473-58395-9
Gone 01 bei Amazon


Inhalt
Das Leben in der beschaulichen Kleinstadt Perdido Beach wird für Sam und seine Freunde zum Albtraum: Plötzlich verschwinden alle Bewohner spurlos, die älter als fünfzehn Jahre sind. Eine gigantische Mauer umschließt die Stadt. Es gibt kein Entrinnen, nur die nackte Angst*, denn schon bald ziehen marodierende Banden durch die Straßen. Ein erbitterter Kampf ums Überleben beginnt - und ein Kampf gegen die Zeit: Sam wird in 299 Stunden selbst fünfzehn ...

Meine Meinung
Grandios! Es hat mir super gefallen. Und, das muss ich gleich mal anmerken, es ist nur haarscharf an den 5 Pfoten vorbeigeschrabbt.. Aber ein kleines bisschen fehlte irgendwie doch noch..
Was mich von Anfang an begeisterte: Zu Beginn eines jeden Kapitels steht die verbleibene Stunden- und Minutenzahl. Erst hätte ich erwartet, dass die Zeit angezeigt wird, wie lange dieser sonderbare Zustand schon anhält. Doch dieser Countown machte das Lesen nochmal um einiges spannender!
Ab der ersten Zeile ist der Leser im Geschehen drin. Durch die Er/Sie/Es-Perspektive wird anschaulich erklärt, wie sich die einzelnen Personen fühlen und es wird auf jeden Charakter eingegangen.
Hier war die Wahl der Perspektive also goldrichtig.
Ab und an wechselte der Leser den Schauplatz, verfolgte also andere Personen. So wurde das Geschehen von allen Seiten anschaulich und umso spannender.
Die Idee dieser FAYZ ist genial. Am Anfang wirkte alles ein wenig unrealistisch, doch auch dieses Problem wurde mit der Zeit aufgeklärt. Nach und nach erfuhr der Leser also alles darüber, wie all das entstanden ist und was damit einherging.
Ein ganz großes Plus bekommt auch die Tatsache, dass der Autor nicht nur seinen Blick auf die Menschen in der Stadt geworfen hat. So ist er auch auf die Tiere eingegangen und was mit ihnen passiert. Eine sehr gruselige Sache...
Im allgemeinen konnte Grant die ganze Situation sehr realistisch darstellen und genauso genial rüberbringen.
Es istschon faszinierend, was mit einer Gesellschaft geschieht, die nur das eigene Überleben kennt..

Fazit
Eine geniale Story. Sehr realistisch dargestellt und einfach fesselnd. Allerdings fehlte mir irgendwie noch das gewisse Etwas.. also, eigentlich nicht das, sondern war es an einigen Stellen nur ein wenig... ruckelig..
Jedenfalls gibt es für praktisch 4,9 Pfötchen. Ist also nur gaaanz knapp!
Außerdem sind die nächsten beiden Bände bereits auf meinen Wunschzettel gewandert ;)

Zitat
"Was war das, Sam?", fragte Quinn.
"Eine Klapperschlange mit Flügeln."
"Ah. Gut. Ich hatte schon befürchtet, dass uns langsam die Sorgen ausgehen."
- Seite 309

-----------------------------------------------------------------------------------
Für die Challenge

- 100 Bücher-Challenge
Mein 30. Buch in diesem Jahr :)

- "Liebe ist.." Challenge
Mein Buchstabe "V"

- Ultimate Subabbau-Challenge
6. Etappe: Mein Buchstabe "V".
9. Etappe: In der Inhaltsangabe kommt das Wort "Angst" vor (*) ...
11. Etappe: Das Cover ist zwar nicht ganz Gelb, aber ein Teil davon.. Ich hoffe das zählt..

___________________________________________________________________
Über einen netten Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen! :) 
Oder finde mich bei anderen Social Media. 
Wie lesen uns! <3 


Keine Kommentare:

Kommentar posten