Freitag, 9. September 2011

[Rezension] Paolini, Christopher ~ Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter



Die Reihe - Eragon  
- Band 1 ~ Das Vermächtnis der Drachenreiter
- Band 2 ~ Der Auftrag des Ältesten
- Band 3 ~ Die Weisheit des Feuers
- Band 4 ~ Das Erbe der Macht

Das Buch
- Titel: Das Vermächtnis der Drachenreiter
- Origianl: Inheritance Trilogy 1: Eragon
- Autor: Christopher Paolini
- Verlag: randomhouse - blanvalet
- Seitenzahl: 725 Seiten
- Preis: 9,95€
- ISBN: 978-3-442-37010-8
Eragon 01 bei Amazon


Inhalt
Der fünfzehnjährige Eragon lebt mit Onkel und Cousin in einen kleinen Dorf in der Bergen von Alagaesia. Die Menschen sind arm, das Leben ist hart – aber Eragon gefällt es. Das ändert sich jedoch schlagartig, als er in den Bergen einen geheimnisvollen Stein findet, der sich als Drachenei entpuppt. Denn kaum ist der Drache geschlüpft, gerät Eragons ganze Welt ins Wanken: Brutale Schergen des grausamen Königs Galbatorix jagen ihn, ermorden seinen Onkel und stecken den Hof in Brand. Eragon verliert in einer einzigen Nacht seine Familie und seine Heimat. Und so verlässt er das Dorf und macht sich auf die Suche nach den Mördern.
Dabei steht ihm nicht nur der Drache Saphira zur Seite, sondern auch der alte Brom, ein Geschichtenerzähler mit einer geheimnisvollen Vergangenheit. Er offenbart Eragon nach und nach, warum Galbatorix so versessen darauf ist, Eragon und Saphira zu finden. Der König ist nämlich an die Macht gekommen, indem er die einst mächtigen Drachenreiter vernichtet hat. Und jetzt bedroht mit Eragon ein neuer Drachenreiter sein Imperium. Zuerst versteht Eragon die Furcht des Königs nicht – doch dann lernt er mithilfe von Brom seine magischen Fähigkeiten kennen. Auf ihrer Reise übt er sich in dieser gefährlichen Kunst, aber die bösen Mächte scheinen ihnen immer einen Schritt voraus zu sein. Bis Eragon schließlich das geheime Versteck der Varden findet, die schon seit Jahrzehnten im Verborgenen gegen Galbatorix kämpfen. Alles läuft auf eine entscheidende Schlacht zu ...

Meine Meinung
Eragon lag schon seit der Leipziger Buchmesse 2011 in meinem Regal. Den Film hatte ich auch schon vor einiger Zeit gesehen und ich war begeistert. Nun hörte ich allerdings von allen Seiten, dass das Buch noch viel besser sein sollte. Also machte ich mal dran die 700 Seiten zu lesen :)
Und ich wurde ganz und gar nicht enttäuscht.
Es dauerte zwar einige Zeit, bis ich den ersten Band beendet hatte, aber es lohnte sich doch. Ich habe noch nicht so viele Bücher mit Drachen gelesen, aber Eragon war da wirklich ein wunderbarer Einstieg.
Es lohnt sich wirklich die 700 Seiten zu lesen, auch wenn man den Film bereits gesehen hat.

Fazit
Eine wirklich wunderbare Science Fiction Geschichte des damals noch jungen Christopher Paolini. Ich beginne auch schon bald mit dem 2. Band und jetzt kann die Aufregung, die das Warten auf den 4. Teil verursacht, wirklich verstehen!


___________________________________________________________________
Über einen netten Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen! :) 
Oder finde mich bei anderen Social Media. 
Wie lesen uns! <3 

Kommentare: