Samstag, 20. März 2021

[Rezension] Weir, Andy ~ Artemis

 

Einzelband

Das Buch 
- Titel: Artemis
- Original: Artemis
- Autor: Andy Weir
- Verlag: Heyne Verlag
- Seitenzahl: 418 Seiten 
- Format: Broschiert
- Erschienen am 05. März 2018
- Preis: 15€
- ISBN: 978-3-453-27167-8
Gelesen vom 10. Februar bis zum 25. Februar 2021
Artemis beim Verlag
Artemis bei Amazon *

Inhalt
"Jazz Bashara ist kriminell. Zumindest ein bisschen. Schließlich ist das Leben in Artemis, der ersten und einzigen Stadt auf dem Mond, verdammt teuer. Und verdammt ungemütlich, wenn man kein Millionär ist. Also tut Jazz, was getan werden muss: Sie schmuggelt Zigaretten und andere auf dem Mond verbotene Luxusgüter für ihre reiche Kundschaft. Als sich ihr eines Tages die Chance auf einen ebenso lukrativen wie illegalen Auftrag bietet, greift Jazz zu. Doch die Sache geht schief, und plötzlich steckt Jazz mitten drin in einer tödlichen Verschwörung, in der nichts Geringeres auf dem Spiel steht, als das Schicksal von Artemis selbst."

Wie komme ich zu dem Buch?
Von Andy Weir habe ich bereits "Der Marsianer" gelesen - nachdem ich den Film dazu geschaut habe. Einer meiner absoluten Lieblingsfilme und das Buch ist ebenfalls einfach empfehlenswert. 
Als ich dann auf einer Buchmesse gesehen habe, dass es noch ein weiteres Buch aus seiner Feder gibt, habe ich es mir spontan gekauft. 

Vorab: Meine Erwartungen
Ich habe vor kurzem den Film "Der Marsianer" geschaut und hab dabei mega Lust auf das dazugehörige Buch bekommen. Da ist mir eingefallen, dass ich ja noch ein weiteres Buch aus der Feder von Andy Weir hier stehen habe. Ebenfalls Science Fiction, denn es spielt auf dem Mond. Ich bin gespannt, was der Autor draus gemacht hat! 

Meine Meinung
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mir auf den ersten Seiten etwas schwer gefallen ist, in die Geschichte hinein zu finden. Die Handlung kommt relativ langsam ins Rollen, bis sie dann schließlich an Fahrt aufnimmt. 
Der Schreibstil erinnert nicht ganz an den aus dem Buch "Der Marisaner". Zum einen sind die Kapitel sehr lang, was für mich gewöhnungsbedürftig war, da ich eher kurze Kapitel bevorzuge. Schön finde ich, dass am Ende eines jeden Kapitels ein Brief aus einer Brieffreundschaft angehängt ist, über den wir mehr über die Vergangenheit erfahren. So dass sich nach und nach das gesamte Bild zusammenfügt. 
Zusätzlich gefällt mir an dem Schreibstil sehr gut, dass viele "wissenschaftliche" Dinge erklärt werden, bei denen man nicht von einer Allgemeinbildung ausgehen kann. Hier wird es einfach und elegant in die Story mit eingeflochten, ohne deplatziert zu wissen. 
Im Allgemeinen nimmt nicht nur die Geschichte mit der Zeit "an Fahrt auf", sondern auch der Schreibstil und die Charaktere. Die Dialoge gefallen mir immer besser, da sie einfach humorvoll und "stumpf witzig" sind. Ich musste einfach immer wieder schmunzeln. 

Fazit
Ein Buch, in das ich hineinfinden musste, mir dann aber sehr viel Spaß gemacht hat. Obwohl ich relativ hohe Erwartungen gehabt habe, würde ich dennoch behaupten positiv überrascht worden zu sein. 


-----------------------------------------------------------------------------
Für die Challenge

Mein 2. Buch im Jahr 2021

-----------------------------------------------------------------------------

* Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate Links! 
Mit einem kleinen Klick könnt ihr mich einfach unterstützen, das wäre absolut traumhaft <3
___________________________________________________________________
Über einen netten Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen! :) 
Oder finde mich bei anderen Social Media. 
Wie lesen uns! <3 

   

Keine Kommentare:

Kommentar posten