Samstag, 15. April 2017

[Serie] Tote Mädchen lügen nicht - 13 reasons why


Buchverfilmung

- Titel: Tote Mädchen lügen nicht
- Original: 13 reasons why
- Produktion: Anonymous Content:
- Länge: 1 Staffel, 13 Folgen, je ca 55 Minuten
- Erschienen am 31. März 2017
- Preis: kostenlos bei Netflix

Regisseur
Tom McCarthy

Produzent
Selena Gomez

Schauspieler
Katherina Langford, Dylan Minette, Kate Walsh, Brandon Flynn, Christian Navarro, Alisha Boe etc

Buch zum Film

Inhalt - Achtung Spoiler!
"Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die tot ist. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe haben zu ihrem Tod geführt, dreizehn Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon ..."

Genre
Teen Drama

Altersbeschränkung? Und warum?
Keine Altersbeschränkung, aber eine Warnung für sensible Zuschauer!

Warum dieser Film/Serie?
Vor einiger Zeit habe ich bereits das Buch gelesen, welches mir sehr gut gefallen hat. Nun habe ich von der Serie nur gutes gehört und musste sie einfach beginnen.

Meine Meinung
Die Geschichte basiert auf dem gleichnamigen Buch von Jay Asher, welches 2009 im cbt Verlag erschienen ist. Es ist bereits eine Weile her gewesen, dass ich das Buch gelesen hatte, weshalb ich nur noch eine grobe Vorstellung vom Verlauf der Ereignisse hatte.
Aber tut euch vorher den Gefallen: schaut nicht den Trailer!

Ganz grob... das Thema Mobbing steht definitiv im Mittelpunkt.
Hannah Baker hat sich umgebracht. Aber vor ihrem Tod hat sie 13 Kassetten aufgenommen - die 13 Gründe warum.
Jede Folge davon behandelt eine Seite der Kassetten. Und eine Seite einen weiteren Grund - eine weitere Person.
Diese Kassetten befinden sich nun im Umlauf zwischen allen Personen, die auf den Kassetten erwähnt werden.
Wir begleiten Clay durch seine Reise in Hannahs Vergangenheit. Nach und nach... Mit jeder Folge erfahren wir mehr. Das Puzzle fügt sich immer weiter zusammen.

Die Geschichte ist krass. Aufwühlend. Emotional - und voller Trigger.
Hier ist es mir das erste Mal passiert, dass ich Warnhinweise vor den Folgen gesehen habe, die auf bestimmte Szenen hingewiesen haben.
"Zuschauern wird zur Vorsicht geboten", lautete es.
Und ich hätte tatsächlich nicht gedacht, dass es so hart sein kann.
Deshalb... Nehmt die Hinweise ernst!

Mich hat diese Serie gepackt. Eine knappe Woche lang hat sie mich in ihren Fängen gehabt. Immer weider musste ich abbrechen, ein paar Minuten Pause einlegen. Und dennoch musste ich immer weiter gucken.
Diese Serie regt zum Nachdenken an. Sind Schulen wirklich so schlimm? Sind Kinder wirklich so gemein?
Immer wieder kam ich zu dem Schluss, dass ich wohl recht glimpflich davon gekommen bin und gleichzeitig ist es hart, wie so viele kleine Faktoren zu einem so schlimmen Ergebnis zusammen laufen können.

Ich habe von Meinungen gehört, die sagten, dass ein Film vielleicht besser gewesen wäre. Dass die Folgen doch viel zu lang wären.
Dem stimme ich absolut entgegen.
Es wurde genau die richtige Zeit getroffen, die nötig ist, um das volle Ausmaß der Ereignisse aufnehmen zu können.
Um sich alles bewusst werden zu können und eigene Puzzleteile hinzuzufügen.

Neben einer harten Geschichte, habe wir auch eine Vielfalt an Charakteren. Während es zu Beginn noch überschaubar ist, kommen in den weiteren Folgen mehr dazu.
Und jede einzelne Figur bringt seine eigene Geschichte mit, sein eigenes Schicksal.
Am Ende haben wir also nicht nur eine schicksalshafte Geschichte, sondern mehrere, was Abwechslung und Tiefe mit sich bringt.
Und ein großes Geflecht aus Zusammenhängen...

Die filmische GEstaltung der Serie ist ebenfalls absolut erste Sahne. Die Kassetten werden zwar hauptsächlich als VoiceOver eingespielt, doch es gibt auch viele Bilder zur Unterstützung.
Häufig springen wir zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit hin und her, sodass man fast vergessen könnte, dass Hannah bereits tot ist..
Diese Sprünge sind glücklicherweise aber nicht verwirrend, da sie wunderbar leicht farblich von einander getrennt worden sind. So weiß der Zuschauer immer direkt, in welcher Zeit er sich gerade befindet.

Unterstützt wird dieses tolle Gesamtpaket, von einem wunderbaren Soundtrack, der auf die Stimmungen.. die Emotionen und auf die gesamte Atmosphäre abgestimmt worden ist.

Fazit
Eine unheimlich emotionale Serie, mit verschiedenen Schicksalen, in der die Wahrheit das einzige ist, das zählt.
Es ist so viel mehr als das Thema Selbstmord.. Es ist vielmehr der Umgang mit anderen Menschen. Respekt. Der Ausblick auf eine Zukunft.
Für mich ein definitives Highlight des Jahres, das mich nicht mehr so schnell loslassen wird.
Noch immer höre ich die Musik, schwelge in der Geschichte und denke über die Konsequenzen des Schmetterlingseffekts nach.
Eine Serie, die die Defizite der heutigen Gesellschaft aufdeckt.
Und nein, meiner Meinung nach tut sie das nicht überspitzt.
Wir haben hier eine klasse Buchadaption vor uns, die Möglicherweise noch Raum für mehr lässt... ;)

Empfehlung
Wenn du die Botschaft hinter der Geschichte verstehst, dann wird sie dir gefallen.
Aber pass auf: Es sind harte Szenen mit dabei. Und wenn du merkst, dass es dir nicht gut tut... dann sei fair zu dir und lege eine kleine Pause ein.

Für die Leute, denen diese Serie oder auch das Buch gefallen hat, kann ich die Bücher "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" und "Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie" empfehlen.


Zitat
"Das Schlimme ist, dass ich langsam beginne es zu begreifen."
- Clay, Folge xx
-----------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------
* Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate Links! 
Mit einem kleinen Klick könnt ihr mich einfach unterstützen, das wäre absolut traumhaft <3
___________________________________________________________________
Über einen netten Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen! :) 
Oder finde mich bei anderen Social Media. 
Wie lesen uns! <3 

   

Kommentare:

  1. Hi Katha,

    sehr gut geschrieben und ich kann deinem Beitrag nur zustimmen. Auch ich bin froh, dass ich nicht mehr in die Schule gehe. Sollte das wirklich heute "Alltag" sein, dann tun mir die Kinder sehr leid und hier sollte dringend Abhilfe geschaffen werden.

    Ich habe die 13 Folgen innerhalb von 1 1/2 Tagen angeschaut und auch wenn ich das Buch nicht gelesen habe, so kann ich sagen, dass mir die Umsetzung und die Darsteller sehr gut gefallen haben. Ich kann die Serie NUR empfehlen. Es steckt sehr viel Wahrheit darin und das Ganze regt sehr zum Nachdenken an.

    Liebe Grüße und schöne Ostern,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Uwe :)
      Wow... in anderthalb Tagen. Das ist ja Höchstleistung!
      Ich glaube das hätte mein Kopf gar nicht mitgemacht... ._.

      Ich habe jetzt gehört, dass es wohl auch in Schulen gelesen wird. Ein Fakt, den ich sehr begrüße! :)

      LG Ever

      Löschen
  2. Huhu!Deine Rezension ist sehr schön. Bei mir liegt das Buch auch schon auf dem SuB und ich bin schon
    sehr gespannt auf die Serie, die momentan ja so gehyped wird. ��
    Liebe Grüße
    Svenja (www.pantaubooks.wordpress.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Svenja! :)

      Sie wird aus gutem Grund gehyped ;)
      Finde ich zumindest :)

      Ich wünsche dir schon mal ganz viel Spaß beim Lesen und Schauen!
      Aber denk dran: Buch ist immer etwas anders als die Serie.
      Ich muss tatsächlich sagen, dass ich ganz froh war, dass es bei mir schon eine ganze Weile her war, dass ich das Buch gelesen habe...

      LG Ever

      Löschen