Samstag, 30. Juli 2016

[Film] Der Marsianer - Rettet Mark Watney (Buchverfilmung)



- Titel: Der Marsianer - Rettet Mark Watney
- Original: The Martian
- Produktion: Twentieth Century Fox; Scott Free, Kinberg Genre
- Länge: ca. 136 Minuten
- Erschienen am 18. Februar 2016 (DVD)
- Preis: 9,99€

Drehbuch von Drew Goddard

Regisseur
Ridley Scott

Schauspieler
Matt Damon, Jessica Chastain, Kate Mara, Kristen Wiig, Michael Pena, Aksel Hennie, Sebastian Stan

Der Marsianer bei Amazon

Inhalt
"Während ein gewaltiger Sandsturm die Notevakuierung der NASA-Basisstation auf dem Mars erfordert, wird der Botaniker Mark Watney (Matt Damon) fortgerissen und man glaubt, er sei ums Leben gekommen. Da der immer stärker werdende Sturm die Landefähre zu zerstören droht, gibt Commander Lewis (Jessica Chastain) schweren Herzens den Befehl, die Suche nach Watney abzubrechen und mit den verbliebenen vier Crewmitglieder zu starten, bevor es zu spät ist.
Aber Watney hat überlebt und versucht nun - vollkommen auf sich allein gestellt - auf dem unwirtlichen Planeten zu überleben. Mit seinem Einfallsreichtum, Überlebenswillen und dem Wenigen, das er hat, findet er einen Weg, der Erde zu signalisieren, dass er noch am Leben ist. Millionen Meilen entfernt arbeiten die NASA und ein Team von internationalen Wissenschaftlern unermüdlich daran, den "Marsianer" heim zu holen; gleichzeitig planen seine Crewmitglieder eine waghalsige, wenn nicht gar aussichtslose Rettungsmission. Während dieses Vorhaben allen Beteiligten unglaublichen Mut abverlangt, rückt die Welt zusammen, um Watneys Rückkehr sicher zu stellen."

Genre
Action, Sci-Fi

Altersbeschränkung? Und warum?
Dieser Film ist freigegeben ab 12 Jahren, was ich auch sinnvoll finde. Die Gewalt hält sich zwar in Grenzen, jedoch besteht der Film aus sehr viel technischem Wissen, so dass er meiner Meinung nach in jüngeren Jahren nicht unbedingt verständlich ist.

Warum dieser Film?
Es handelt sich um eine Buchverfilmung! Von einem Buch, das ich total geliebt habe. Ganz klar, dass ich den auch schauen und im Regal stehen haben muss. :)

Meine Meinung
Buchverfilmungen sind für mich häufig ein Muss. Der Trailer hat mir schon unheimlich gut gefallen und nachdem ich dann das Buch gelesen hatte, durfte der Film dazu auch definitiv nicht mehr fehlen.
Was ich mich beim Lesen des Buches bereits gefragt habe... wie will man diese Erzählperspektive umsetzen? Das Buch ist zu großen Teilen als Logbuch geschrieben worden. Stilistisch total klasse und schade drum, wenn das wegfallen würde.
Im Film wurde dies gut adaptiert, indem man Mark einfach ein Videologbuch führen lässt! Eine klasse Idee. Wenn auch nicht ganz das gleiche.. ein ähnliches Feeling ist es dennoch, da der Zuschauer immer noch direkt angesprochen wird.
Leider wird ja auch immer etwas am Inhalt gefeilt. An einigen Punkten ist das auch einzusehen und nachvollziehbar. Allerdings frage ich mich, warum der Tag des Missionsabbruchs verändert worden ist...? Ganze 12 Tage Zeitunterschied. Das erschließt sich mir noch nicht ganz. Glücklicherweise wurde die weitere Rechnerei (die ja doch recht wichtig ist) auch angepasst. :)
Der Film besteht zu großen Teilen aus den Bereichen Chemie, Mechanik, Physik (und, ja gut.. auch etwas aus Botanik). Alles auch total logisch, immerhin sitzt Mark auf dem Mars fest. Alleine. Um zu Überleben, muss er also sein gesamtes Können unter Beweis stellen.
Diese.. Technik - um es mal zusammenzufassen - ist hier im Film auf das Mindeste reduziert worden. Auf gerade so viel, dass der Zuschauer ungefähr nachvollziehen kann, was vor sich geht. Auch wenn ich ab und zu mal das Bedürfnis hatte zurückzuspulen und ein großes Fragezeichen im Gesicht hatte. Aber ich bin auch ein Laie :D

Die Charaktere sind dafür recht gut getroffen worden. Und auch ein ganz großer Pluspunkt! - Der Humor ist nicht verloren gegangen. Ich finde es klasse, wenn Humor vorhanden ist. Anders lässt sich die Tatsache, alleine auf dem Mars fest zu sitzen, auch irgendwie nicht so gut überstehen..
Wir haben natürlich eine nicht ganz so starke emotionale Bindung an den Protagonisten, wie im Buch, aber dennoch kann als Zuschauer prima mit ihm mitgefiebert werden.

Ein ganz großes Lob geht außerdem an den Soundtrack.
Neben dem "normalen" Soundtrack ist die Disco Musik von Commander Lewis adaptiert worden. Eine prima Auswahl wurde da getroffen! Zwischendurch haben wir als einfach mal Waterloo von ABBA im Hintergrund laufen.. ^^

Fazit
Wie es bei Buchverfilmungen immer der Fall ist... das Buch ist besser. Definitiv!
Aber diese Buchverfilmung konnte mich überzeugen - der Film ist auf die Liste meiner Favoriten gewandert. Ein Film, den ich immer wieder gerne schaue, diskutiere und weiterempfehle.

Wer das Buch außerdem nicht kennt, dürfte noch um ein vielfaches mehr von diesem Film begeistert sein. Er beinhaltet einfach alles. Humor, Spannung, Emotionen und einen spektakulären Kampf um das Überleben.

Empfehlung
Ein interessanter und sehr realistischer Film! Schaut ihn euch an :)


Weil mich dieser Film - diese Story! - einfach so unheimlich begeistert, habe ich diesen Film als Buchverfilmung mal ein wenig auseinander genommen. Auf meinem Kanal findet ihr ein erstes Buch vs Film! :) 

___________________________________________________________________
Über einen netten Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen! :) 
Oder finde mich bei anderen Social Media. 
Wie lesen uns! <3 

   

Keine Kommentare:

Kommentar posten