Samstag, 2. Januar 2016

[Rezension] Tillmanns, Markus ~ Basaltblitz 01 - Geburt eines Helden

Die Reihe -  Basaltblitz

Das Buch 
- Titel: Geburt eines Helden
- Autor: Markus Tillmanns
- Verlag: Eigenverlag
- Seitenzahl: 102 Seiten
- Format: Taschenbuch
- Erschienen am 16. November 2015
- Preis: 6,99€
- ISBN: 978-1519209634
Gelesen am 11. Dezember 2015

Inhalt (Spoilergefahr!)
"Was würdest du tun, wenn du über Nacht zum Superhelden wirst?
Der schüchterne Nick verwandelt sich, nachdem er versehentlich einen Kometen gegessen hat. Nick ist begeistert!
Doch schon bald muss er feststellen: Wo ein Superheld ist, da sind die Superschurken nicht weit. Und dann ist da noch dieser merkwürdige Durst nach Blut, der nach jeder Heldentat größer wird.."

Wie komme ich zu dem Buch?
Nachdem ich von Markus eine Rezensionsanfrage bekommen hatte, habe ich mir die Leseprobe gegriffen, welche mich bereits schmunzeln ließ.
Da ich die Möglichkeit bekam, mich in die Printausgabe zu stürzen, war ich definitiv dabei!

Vorab: Meine Erwartungen
Ich freue mich auf eine lustige Heldengeschichte, die sich sonst eher in Comics versteckt. Nachdem ich bereits meine Nase in die Leseprobe gesteckt habe, erwarte ich noch mehr Humor! :)

Cover und Titel
Ein schönes Cover, dass definitiv von Superhelden erzählt! Da weiß der Leser direkt, womit er es zu tun bekommen wird.
Der Titel ist spätestens nach diesen 100 Seiten verständlich und meiner Meinung nach ganz passend.

Meine Meinung
Dass es hier um Superhelden geht, ist schwer zu übersehen. Unser Protagonist, Nick, schleppt überall seine Comics mit hin. Als dann ein neuer Schüler in seine Klasse wechselt, scheint dieser ein perfekter bester Freund zu sein. Denn Be ist genau wir Nick ein großer Fan von Superhelden und steckt seine Nase gerne in Comics.
Es ist total lustig zu lesen, wie in Gesprächen, oder einfach mal so, Sätze aus bekannten Superhelden Szenen eingestreut werden. Ich musste mehr als einmal schmunzeln.
Die Charaktere an sich, sind bei 102 Seiten (logischerweise) nicht ganz so viel vertreten. Der Fokus liegt eher auf unserer Hauptfigur, während die anderen eher am Rande erscheinen und auch mehr typisiert gestaltet worden sind.
Der Schreibstil bringt auch keine besonderen Tücken mit sich und lässt sich super leicht lesen. Ich finde man merkt zum Beispiel an den häufigen kurzen Sätzen, dass das Comic-Format als Vorlage diente.

Fazit
Von Nerds, für Nerds - trifft es wirklich gut. Ein Comic in Schriftform. Eine schöne Idee!
Besonders Leser, die eher einen Bogen um Comics machen, sich aber trotzdem für eine gute Superhelden Story interessieren, dürften hier fündig werden.
Keine Angst, es gibt natürlich auch weitere Episoden, die es zusammen mit Nick zu meistern gilt ;)

Anmerkung
Mich persönlich hat etwas gestört, dass der Klappentext doch recht viel vom Inhalt preisgegeben hat....ein paar Dinge erfährt man im Buch halt erst recht spät. Da wurde mir so ein bisschen das Miträtseln genommen.

Zitat
"Nur weil heute Mittag jemand versucht hatte, Nick umzubringen, musste sich nicht gleich alle Welt gegen ihn verschworen haben."
- Seite 50

-----------------------------------------------------------------------------
Für die Challenge

Mein 31. Buch im Jahr 2015

___________________________________________________________________
Über einen netten Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen! :) 
Oder finde mich bei anderen Social Media. 
Wie lesen uns! <3 


   

Keine Kommentare:

Kommentar posten