Samstag, 15. Februar 2014

[Rezension] White, Kiersten ~ Dreams´n´Whispers (Band 2)

Trilogie - Lebe lieber übersinnlich

Das Buch
- Titel: Dreams´n´Whispers
- Original: Supernaturally
- Autor: Kiersten White
- Verlag: Loewe
- Seitenzahl: 380 Seiten
- Format: Hardcover
- Erschienen am 1. Juni 2012
- Preis: 17,95€
- ISBN: 978-3-7855-7239-9
Dreams 'n' Whispers bei Amazon
Buch beim Verlag
Gelesen vom 2. Februar bis zum 15. Februar 2014

Inhalt
"Sportstunden, Zickenkrieg auf der Mädchentoilette und ein eigener Spind! Evie ist glücklich, endlich das Leben eines gewöhnlichen Teenagers zu führen. Doch Normalsein kann auf die Dauer auch ziemlich … langweilig sein.
Als die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler Evies Hilfe braucht, zögert sie nicht lange – und schon überschlagen sich die Ereignisse: Ihr Exfreund Reth konfrontiert sie mit niederschmetternden Enthüllungen über ihre Vergangenheit und im Feenreich bahnt sich ein Kampf an, bei dem es um niemand anders geht als – Evie selbst."

Wie komme ich zu dem Buch?
Gekauft habe ich dieses Buch bereits auf der Frankfurter Buchmesse 2012. Ich war so froh zu sehen, dass es sich bei Flames´n´Roses doch nicht nur um ein Einzelband handelte.

Vorab: Meine Erwartungen
Ursprünglich hatte ich keinen 2. Band erwartet. Bin jetzt jedoch froh, dass diese Reihe fortgesetzt wird. Solange lag das Buch schon auf meinem SuB herum und musste geduldig warten. Das heißt natürlich auch, dass es schon eine gefühlte Ewigkeit her ist, dass ich den 1. Band gelesen habe.
Doch laut Klappentext, scheint Evie sich ja nun ein "normales" Leben aufbauen zu wollen. Ich bin also mal gespannt, ob der zweite den ersten Band noch toppen kann.

Cover und Titel
Ich mag die Covergestaltung dieser Reihe. Das Pink passt perfekt zu unserer Protagonistin. Zudem hat das Cover etwas schlichtes an sich, dass trotzdem überzeugen kann.

Meine Meinung
Nur um kurz so eine kleine Vorwarnung zu liefern... diese Rezi könnte sich lesen wie eine kleine Hasstirade...
Da es schon wirklich eine Weile her war, dass ich den 1. Band gelesen hatte, hatte ich keinen Plan davon, was eigentlich so alles geschehen war. Leider wurde meine Unwissenheit im Laufe des 2. Bandes auch nur bedürftig gestillt. Wenn überhaupt. So ein paar Fetzen gab es nochmal, wirklich weitergeholfen haben die aber auch nur ansatzweise. Aber gut, das war dann wohl mein Problem.
Kommen wir zu der eigentlichen Handlung... Tja, was soll ich sagen? Evie hatte sich immer gewünscht "normal" zu sein. Wie jeder andere, will sie einen Spind haben und zur Schule gehen. Doch schon recht zu Beginn des Buches - es war kaum Zeit vergangen - erkennt sie wie laaaaaangweilig "normal" sein ist. Blöd gelaufen, würde ich da sagen.
Mit Evie an sich, wurde ich hier auch irgendwie nie so richtig warm. Für sie steht in jeder Situation fest, dass sich wirklich alles um sie dreht, da sie ja etwas ach so besonderes ist. Gut, das mag ja sein. Aber das grenzt wirklich schon richtig eingebildet und wirklich realistisch kommt es dabei auch nicht rüber.
Genauso finde ich auch die verschiedenen Beziehungen der Charaktere recht unrealistisch. Im Besonderen Jack: In einem Moment kann Evie ihn so gar nicht ausstehen und findet ihn total unsympathisch und im nächsten Moment scheint sie zu erkennen wie er wirklich zu sein scheint und die beiden spielen neue beste Freunde. Ihr glaubt nicht, wie mich das aufgeregt hat..
Doch im Allgemeinen kam ich mit Evie einfach recht schlecht klar. Das alles wurde dann noch von einem äußerst gewöhnungsbedürftigen Schreibstil begleitet, mit dem es sehr schwer war, in die chaotischen Handlungsabläufe hineinzufinden. Leider erschien mir die gesamte Handlung auch recht flach. Einfach nichts konnte großartig Tiefe ausweisen. Nicht die Situationen, noch die Charaktere oder die verwirrenden Dialoge..
Hierbei ist mir auch ganz besonders aufgefallen, dass mir eindeutig gewisse Leerstellen im Buch fehlen. Wenn eine Situation auch nur ansatzweise auf ein anderes früheres Ereignis hätte bezogen werden können, dann hat Evie direkt das Wort ergriffen und musste sämtliche Verbindungen vor dem Leser ausbreiten. So bleibt für den Leser kaum eine eigene Interpretationsfreiheit.
Gut.. gegen Ende konnte ich mich dann ein bisschen besser mit all diesen Dingen abfinden, so dass meine Meinung vielleicht auch nicht ganz so schlecht geblieben ist. Wenn man sich erstmal reingefunden hat - Achtung! Das kann dauern! - dann geht es eigentlich.

Fazit
Dieser zweite Band konnte den 1. Band überhaupt nicht toppen. Mal so gar nicht. Ein gewöhnungsbedürftiger Schreibstil und flache Handlungen. Auch Evie, unsere Protagonistin, hat mich in diesem Band sehr aufgeregt und ich kam mal so gar nicht mit ihr klar.
Ich denke, ich werde wohl den 3. Band noch lesen... aber einfach nur, damit ich diese Reihe beendet ins Regal stellen kann.

Empfehlung
Tut mir leid, Leute. Aber meiner Meinung nach lohnt es sich nicht unbedingt hier mit dem Lesen zu beginnen. Ich habe wirklich lange für dieses Buch gebracht und musste auch dementsprechend immer wieder mir selbst quasi in den Hintern treten, damit ich endlich fertig werde.
Ein zähes und langes Prozedere...

Zitat
"Was hat es für einen Sinn, jemanden zu hassen, wenn man nichts gegen ihn unternimmt?"
- Seite 309

----------------------------------------------------------------------------------
Die anderen Bände
- Band 1 ~ Flames´n´Roses [Rezi]
- Band 2 ~ Dreams´n´Whispers
Band 3 ~ Tears´n´Kisses 
----------------------------------------------------------------------------------
Für die Challenge

Mein 8. Buch im Jahr 2014

- FANtasy Challenge
16. Trilogie

- BücherTreff Challenge
Februar: 2. Ein Alt-SuB Buch

- Protagonisten ABC
Evie Green
Lend Pirello

___________________________________________________________________
Über einen netten Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen! :) 
Oder finde mich bei anderen Social Media. 
Wie lesen uns! <3 


Keine Kommentare:

Kommentar posten