Dienstag, 18. Februar 2014

[Rezension] Harrington, Hannah ~ Speechless [Sprachlos]

Einzelband

Das Buch
- Titel: Speechless [sprachlos]
- Original: Speechless
- Autor: Hannah Harrington
- Verlag: Darkiss
- Seitenzahl: 275 Seiten
- Format: Broschiert
- Erschienen am 11. November 2013
- Preis: 12,99€
- ISBN: 978-3-86278-848-4
Speechless bei Amazon
Buch beim Verlag
Gelesen vom 15. Februar bis zum 17. Februar 2014

Inhalt
"Neuigkeiten verbreiten, über andere reden - Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt, und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür - aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen."

Wie komme ich zu dem Buch? 
Schon nachdem ich die große Begeisterung aufgenommen habe, schrieb ich dieses Buch auf meine Wunschliste. Wahrscheinlich hätte es da noch ein Weilchen versauern müssen... Doch Dank der "Lieblingsbuch-Aktion" konnte es nun bei mir einziehen.

Vorab: Meine Erwartungen
Da viele von euch dieses Buch in höchsten Tönen gelobt haben, bin ich eigentlich ganz guter Dinge.
Zudem ist hier ein sehr heikles Thema angesprochen.. daher bin ich gespannt, wie die Autoren dies umsetzt und den Leser zum Nachdenken bewegt :)

Cover und Titel
Ich kann nur sagen WOW. Wenn man so im Internet unterwegs ist, und Bilder des Covers sieht, wirkt es gar nicht so spektakulär. Doch als ich das Buch endlich in der Hand halten konnte, hat es mich echt umgehauen.
Das weiße passt erstmal super zum Titel. "Sprachlos". Genauso leer ist auch das Cover.
Doch wenn man mit den Händen drüberfährt, fühlt es sich einfach toll an. Der Schriftzug ist so.. ja wie nennt man das? Inprigniert? Oder so? Jedenfalls kann man den fühlen :D
Genau wie auf der Rückseite den Schriftzug "ein Sorry reicht nicht".
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich beeindruckt bin.

Meine Meinung
Mit Chelsea hat dieses Buch einen wirklich passenden Charakter. Nachdem ich erstmalig ihren Namen gelesen habe, kam er mir eher ein wenig stereotypisch vor. Also ziemlich passend für ein Mädchen, dass zu den Beliebtesten der Schule zählt und gleichzeitig für die Gerüchteküche verantwortlich ist.
Doch schon recht schnell wurde mir klar, dass Chelsea mehr ist. Beziehungsweise, nichts anderes als einfach nur ein Mädchen, das dazugehören möchte und bereit ist, dafür einiges zu tun und sich selbst zu verbiegen.
Dabei finde ich es wirklich mal interessant, die andere Seite des Highschool-Lebens mitzubekommen. In den meisten Fällen ist die Protagonistin ja eher das unsichtbare Mauerblümchen. Mit Chelsea wird jedoch deutlich, dass auch das andere Ende der Beliebtheitsskala ein reiner Kampf ist.
Und für den Leser ist es sehr schön im Verlaufe der Story mit anzusehen, wie Chelsea als Charakter wächst. Vom oberflächlichen Mädchen, erkennt sie langsam, wer sie eigentlich wirklich ist und wer sie gerne sein möchte. Ein toller Prozess der Selbstfindung.
Die anderen Charaktere, wie Asha, Sam, Dexter, Lou.... unterstützen sie hierbei natürlich und verdeutlichen dabei, worauf es im Leben doch eigentlich wirklich ankommt.
Neben der Geschichte gefällt mir auch der eher schlichte Aufbau des Buches sehr. Ein Tag für Chelsea umfasst ein Kapitel für den Leser, und die Kapitel haben hierbei auch eine angenehme Länge.
Auch der Schreibstil schafft es, alles sehr realistisch darzustellen und sorgt für einen angenehmen Lesefluss.
Gleichzeitig behandelt dieser Roman jedoch auch die schwierigen Themen Toleranz und Vergebung und schwer dies beides für einen Teenager sein kann.

Fazit
Ich bin sehr froh, dass ich dazu bewegt wurde dieses Buch zu lesen. Wäre es nach mir gegangen, hätte es vermutlich noch einige Zeit auf meiner Wunschliste verstauben müssen. Und das wäre wirklich zu schade gewesen.
Denn dies hier, ist ein tolles Buch, das den Leser dazu anregt, mal darüber nachzudenken wer er in seinem Leben eigentlich sein möchte und worauf es ankommt.
Die Autorin hat mit diesen schwierigen Themen wirklich ganze Arbeit geleistet!

Empfehlung
Meiner Meinung nach, kann und darf auch gerne jeder diesen Roman lesen.
Er behandelt zwar ein schwieriges Thema, doch es ist wirklich toll umgesetzt worden. Zudem ist er eigentlich recht schnell und flüssig zu Lesen, dank dem tollen Schreibstil, aber auch den geringen Seiten.
Also Leutchen.. Wenn dieses tolle Buch noch auf eurer Wunschliste steht, dann scheut euch nicht und kauft es.

Zitat
"Was ich getan und was ich nicht getan habe, kann ich nicht ändern. Aber was ich jetzt tue, bestimme ich selbst."
- Seite 220

--------------------------------------------------------------
Für die Challenge

Mein 9. Buch im Jahr 2014

- Lieblingsbuch-Aktion

- BücherTreff Challenge
Februar: 1. Bookie Wahl

- Protagonisten ABC
Chelsea Knot
Asha
Kristen Courteau
Sam

___________________________________________________________________
Über einen netten Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen! :) 
Oder finde mich bei anderen Social Media. 
Wie lesen uns! <3 


Kommentare:

  1. Wirklich eine tolle Rezi!! :)
    Mir hat das Buch sogar noch etwas besser gefallen, trotzdem kann ich dir total zustimmen! <3

    AntwortenLöschen
  2. Supi das dir das Buch gefallen hat. :) Mir gefällt deine Rezi wirklich gut.
    "Mein böses Herz" werde ich mir spätestens nächste Woche kaufen. Und lesen werde ich es natürlich noch diesen Monat :)

    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen