Sonntag, 8. Juli 2012

[Rezension] Condie, Ally ~ Cassia & Ky 01 - Die Auswahl


Die Reihe - Cassie & Ky
- Band 1 ~ Die Auswahl
- Band 2 ~ Die Flucht
- Band 3 ~ Die Ankunft

Das Buch
- Titel: Die Auswahl
- Originaltitel: Matched
- Autor: Ally Condie
- Verlag: FJB Verlag
- Seitenzahl: 453 Seiten
- Preis: 16,95€
- ISBN: 978-3-8414-2119-7
Die Auswahl bei Amazon


Inhalt
»Ich stehe da und starre auf den Bildschirm und während die Sekunden verrinnen, kann ich nichts anderes tun, als stillzuhalten und zu lächeln. Um mich herum begannen die Leute zu tuscheln. Mein Herz klopft stärker denn je. Der Bildschirm ist und bleibt dunkel. Das kann nur Eines bedeuten ...«
Für die 17-jährige Cassia ist heute der wichtigste Tag ihres Leben: Sie erfährt, wen sie mit 21 heiraten wird. Doch das Ergebnis überrascht alle: Xander, Cassias bester Freund, ist als ihr Partner vom System ausgewählt worden. Als jedoch, offenbar wegen eines technischen Defekts, das Bild eines anderen Jungen auf dem feierlich überreichten Microchip auftaucht, wird Cassia misstrauisch. Kann das System wirklich entscheiden, wen sie lieben soll?

Meine Meinung
Dieser erste Band der Trilogie stand schon so lange auf meiner Wunschliste. Zu meinem Geburtstag habe ich das Buch dann geschenkt bekommen und nun habe ich es endlich gelesen :)
Ich hatte so viel positives über diese Reihe gehört, dass meine Erwartungen also relativ hoch waren. Zudem habe ich eine etwas andere Story anhand des Klappentextes erwartet, aber das ist nicht weiter schlimm.
Cassia gefällt mir als Hauptperson sehr gut. Ihre Gedanken werden genau vor dem Leser ausgebreitet und sind sehr tiefgründig, was ich sehr spannend und interessant fand. Xander mochte ich auch sehr gerne :) Er hat ebenfalls einen so tollen Charakter *-*
Nur mit Ky hatte ich so am Anfang meine Probleme.. Ich wusste nicht genau wie ich ihn einordnen sollte. Er war so unscheinbar.. und ich hatte eher einen Rebellen erwartet. Aber gegen Ende legte sich mein Argwohn dann doch noch ;)
Wen ich auch sehr gerne mag ist Cassias Großvater. Wir haben nicht viel von ihm zu hören bekommen, aber er hinterlässt in der Story tiefe Spuren und ist weiterhin sehr präsent. Ich finde, er ist ein sehr weiser Mann und versteht sogar viel mehr dieser Welt, als Cassia eigentlich glaubt..
Ally Condie hat hier eine erstaundliche Welt auf die Beine gestellt. Erst nach und nach kann der Leser wirklich verstehen, welche Kontrolle die Gesellschaft eigentlich über die Menschen von Oria hat.. das ist wirklich gewaltig oO Dinge die für uns hier ganz normal sind, müssen dort von den Bewohnern erkämpft oder sogar geheim gehalten werden.
Das einzeige, das mich stört, ist, dass Xander mir manchmal ein bisschen zu sehr unter den Tisch fällt. Er spielt nur am Anfang und am Ende eine größere Rolle. In der Mitte fällt er vollkommen weg. Und eben weil da seine Verbindung zu Cassia nicht genügend ausgearbeitet wird, kann der Leser auch nur teilweise verstehen, wie sehr er eigentlich verletzt wird.. Da fehlte mir also noch ein bisschen mehr Tiefe im Gefühl.
Nun haben wir aber schon einiges über die Gesellschaft (und ihre Fehler) in Erfahrung gebracht, so dass ich mehr als gespannt bin, was Cassia im zweiten Band wohl aufdecken wird.

Fazit
Ein sehr schönes Buch, das es sich auf jedenfall zu lesen lohnt. Für mich liegt hier und da noch ein bisschen zu sehr das Hauptaugenmerk auf auschließlich Cassia und Ky, so dass ich nur 4 Pfötchen vergeben kann. Aber es fehlt nicht mehr viel zu den 5 Pfötchen. Vielleicht holt da der 2. Band ja noch ein bisschen mehr raus?

Zitate
"Denn mit jeder Minute, die man mit jemand anderem verbringt, schenkt man ihm einen Teil des eigenen Lebens und nimmt dafür einen Teil von seinem."
- Seite 81

"Die Wahrheit zu sagen, ist ein heikler Balanceakt: Wie viel will man teilen, wie viel für sich behalten? Welche Wahrheiten verletzen, zerstören aber nicht, und welche schlagen so tiefe Wunden, dass sie niemals verheilen?"
- Seite 443

"Ich überlege, dass man vielleicht beim Fliegen zwei Handvoll Erde mitnehmen müsste, damit man nie vergisst, wo man herkommt und wie mühevoll das Gehen manchmal sein kann."
- Seite 452

"Meine Worte haben ein kurzes Leben. Ich muss sie zerstören, bevor sie jemand sieht.
Aber ich vergesse keines von ihnen. Warum, weiß ich nicht, aber der Akt des Schreibens führt dazu, dass ich mich an sie erinnere. Jedes Wort, das ich schreibe, hilft mir dabei, beim nächsten Mal die richtigen Worte zu finden."
- Seite 452

-----------------------------------------------------------------------
Für die Challenge

- 100 Bücher - Challenge
Mein 43. Buch in diesem Jahr.

___________________________________________________________________
Über einen netten Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen! :) 
Oder finde mich bei anderen Social Media. 
Wie lesen uns! <3 


Keine Kommentare:

Kommentar posten