Samstag, 3. September 2016

[Rezension] Poznanski, Ursula ~ Elanus


Einzelband

Das Buch 
- Titel: Elanus
- Autor: Ursula Poznanski
- Verlag: Loewe
- Seitenzahl: 413 Seiten
- Format: Broschiert
- Erschienen am 22. August 2016
- Preis: 14,95€
- ISBN: 978-3-7855-8231-2
Gelesen vom 16. August bis zum 31. August 2016
Buch beim Verlag
Elanus bei Amazon

Inhalt
"Es ist klein. Es ist leise. Es sieht alles.
Jona ist siebzehn und seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus, was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft. Allerdings ist er auch sehr talentiert darin, sich bei anderen unbeliebt zu machen und anzuecken. Auf die hervorgerufene Ablehnung reagiert Jonas auf ganz eigene Weise: Er lässt sein privates Forschungsobjekt auf seine Neider los: eine Drohne. Klein, leise, mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und imstande, jede Person aufzuspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Mit dem, was er auf diese Weise zu sehen bekommt, kann er sich zur Wehr setzen gegen Spott und Häme.
Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr."

Wie komme ich zu dem Buch?
Ich muss gestehen, dass ich diesen Titel erst nicht auf dem Schirm hatte, bis ich bei Lovelybooks die passende Lesechallenge dazu gesehen habe. Ich habe teilgenommen und ein Exemplar gewonnen :)

Vorab: Meine Erwartungen
Ursula Poznanski zählt zu meinen deutschen Lieblingsautoren. Da steht es außer Frage, dass ich Elanus unbedingt lesen muss. Ihr Schreibstil ist bekanntermaßen klasse und sie schafft es immer wieder, ihre Lese in eine aufregende Welt abtauchen zu lassen.
Hier erwarte ich außerdem eine Story, die auf die technischen Risiken der heutigen Gesellschaft aufmerksam macht.

Cover und Titel
Ein schönes Cover. Abstrakt und gleichzeitig hat man das Gefühl von dem großen gelben Auge beobachtet zu werden.
Mit dem Titel hat die Autorin sich wie immer auch etwas gedacht. Elanus ist eine seltene Habichtart, was nun ja mal wirklich klasse zu der Drohne passt.

Meine Meinung
Direkt von Beginn an, ist der Leser mitten in der Geschichte. Jona ist umgezogen und wohnt nun bei der Gastfamilie in der Nähe seiner neuen Universität. Dies führt leider dazu, dass wir von Jonas bisherigem Leben nicht allzu viel erfahren.. aber hey. Sobald man erstmal richtig in das Geschehen hineingefunden hat, ist das auch schon gar nicht mehr so schlimm.
Jona selbst ist ein recht interessanter Charakter. Mich hat er gerade zu Beginn immer wieder an Sheldon erinnert (The Big Bang Theory). Er ist ein anstrengender Charakter. Das ist ihm selbst jedoch auch bewusst. Er ist ein Klugscheißer, muss Widerworte geben und hat eine große Klappe. Aber gerade diese Tatsache - dass er selbst dem Leser zwischenzeitlich auf die Nerven geht - macht ihm zu etwas Besonderem. Und keine Angst - wie andere Figuren auch, macht Jona im Laufe der Seiten eine Entwicklung durch. Er ist also kein hoffnungsloser Fall. :)
Dazu beigetragen haben definitiv die beiden Nebenfiguren Pascal und Marlene. Beides total sympathische Charaktere und wirklich klasse von Ursula, dass sie Jona gerade diese beiden zur Seite gestellt hat.
Die Idee mit der Drohne ist natürlich ebenfalls erfrischend und erst recht zeitgemäß.
Wer zumindest ansatzweise mal die Nachrichten verfolgt, wird wissen, dass Drohnen ein stark umstrittenes Thema sind.
Da Jona ein Genie ist und zudem außerdem sehr neugierig, hat er sich kurzum einfach selbst eine gebaut. Und lässt diese durch die Gegend sirren. Dass er damit nur eine begrenzte Zeit lang unerkannt bleibt, war leider vorprogrammiert... damit kann man ganz schnell mal jemandem auf die Füße treten.
Es gibt Intrigen, Wendungen und nichts ist so wie es scheint. Also ich musste am Ende ganz schön schlucken. Auch wenn das Ende ganz schön überraschend kam und ich nicht damit gerechnet habe, muss ich sagen, dass ich im Nachhinein etwas nüchterner darüber denke.
Trotzdem ist der Schreibstil - wie immer - total klasse. Flüssig zu lesen und es lässt sich einfach durch die Seiten rauschen.

Fazit
Toller Schreibstil, flüssige und spannende Lesezeit. Wunderbar gestaltete Charaktere, die mal etwas Abwechslung bieten. Intrigen und Wendungen gibt es zuhauf - dazu einen überaus neugierigen Protagonist, der allem seine Drohne auf den Hals hetzen muss ^^

Empfehlung
Absolute Empfehlung! Wenn dir bereits ein Buch von Ursula Poznanski gefallen hat, weißt du, dass dich auch dieser Band nicht enttäuschen wird. Ansonsten... gerne an das erste Buch dieser Autorin heranwagen!


-----------------------------------------------------------------------------
Für die Challenge

Mein 8. Buch im Jahr 2014

- Ein Jahr - 40 Bücher No 2 
Licentia Poetica 18. Ein Buch von einem Autoren, dem du persönlich begegnet bist.
Ich kenne Ursula von der Messe, Lesungen und dem Stammtisch :)

-----------------------------------------------------------------------------
Videorezension folgt
-----------------------------------------------------------------------------

___________________________________________________________________
Über einen netten Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen! :) 
Oder finde mich bei anderen Social Media. 
Wie lesen uns! <3 

   

Keine Kommentare:

Kommentar posten